In der Schwangerschaft

Schwangerenvorsorge

Die Vorsorge beginnt mit Feststellung der Schwangerschaft und reicht bis zur Geburt.


Einige mag es überraschen, aber die 2-4 wöchentlichen Vorsorgeuntersuchungen können auch abwechselnd von Hebamme und Frauenarzt betreut werden.

Dabei behält man den Schwangerschaftsverlauf im Auge, um zeitig auf eventuelle Abweichungen reagieren zu können. Folgende Untersuchungen gehören zur Schwangerenvorsorge und werden von mir im Mutterpass dokumentiert:

  • Gewichtskontrolle

  • Urin- und Blutuntersuchungen

  • Blutdruckmessung

  • Kontrolle der kindlichen Herztöne

  • Ermittlung der Kindslage und des kindlichen Wachstums durch Abtasten des Bauches

  • Ausführliche Gespräche und allgemeine Beratung zu Themen wie Ernährung, Sport, Reisen und Sexualität

 

Bei Auffälligkeiten überweise ich Sie an Ihren Gynäkologen.

 

Hilfe bei Beschwerden

Eine Schwangerschaft bringt eine Menge Veränderungen mit sich. Durch hormonelle Veränderungen und die neue Lebenssituation kann es zu Beschwerden kommen, wie z.B. Wassereinlagerungen, Übelkeit und Rückenschmerzen. Manchmal hat man auch einfach erhöhten Gesprächsbedarf.

Hier kann ich ihnen mit Tipps und Tricks beistehen.

 

Aktuelles

Leider kann ich erst wieder Schwangere mit errechnetem Termin ab Februar 2018  annehmen.

 

 

 

 

Wenn sie keine Hebamme gefunden haben, melden sie dies bitte dem Deutsche Hebammen Verband e.V. unter

http://www.unsere-hebammen.de/mitmachen/unterversorgung-melden/